Frühtest 2024

13 . Apr. 2024

Wir haben in diesem Jahr das erste Mal seit längerer Zeit wieder auf dem Hamburger Frühtest teilgenommen. Der Frühtest hat den Zweck, hamburg weit im Junior-B Bereich Großboote zu besetzen, um damit möglichst erfolgreich in die Hauptsaison zu gehen und einen stark besetzten U17 Achter zu bilden. Darüber hinaus gibt es noch U19 und U23 Rennen, die aber nicht zwangsläufig den strengen Setzlisten wie bei den Junioren B zugrunde liegen. Über den Winter hinweg gab es für die Athleten drei Möglichkeiten, eine möglichst schnelle Zeit auf dem Ergometer zu erreichen. Diese Zeit wird genutzt, um Samstag vormittags die Bahnen für die Vorläufe zu setzen. In den Vorläufen werden je nach Meldefeld die A-, B- und C-Final Läufe ausgefahren.  Bei den B-Junioren (Offene Gewichtsklasse) wird für die Endwertung der Rang auf dem Wasser und die beste Platzierung aus dem Winter gewichtet und daraus eine Gesamtrangliste ermittelt. Hier kommen grundsätzlich die schnellsten acht Ruderer in den Achter. Dahinter werden meist Doppelvierer m. Stm. oder Vierer m. Stm. gefahren. In den beschränkten Gewichtsklassen wird grundsätzlich nach Rang auf dem Wasser besetzt. Alle Ruderer müssen auf diesem Wettkampf im Kleinboot starten. Alle Junioren B im Einer, alle Junioren A und Senioren B dürfen darüber hinaus auch im Zweier ohne starten.

Johann Suijker wollte auf dem Frühtest eine möglichst hohe Platzierung erreichen, um eine Grundlage für das kommende Wettkampfjahr zu legen. Über den Winter hinweg war er in seiner Startklasse auf dem Ergometer immer im hinteren Mittelfeld platziert und konnte die erbrachte Leistung auch auf das Wasser bringen. Vormittags qualifizierte er sich für das Finale-C. In diesem Finale werden die zwei Rollsitze für den 3. Leichten 4x+ ausgefahren, der noch im Stützpunkt Allermöhe trainieren darf. Johann schaffte es nachmittags auf einen 3.en Platz und ist damit hamburgweit 15. Von 24 Ruderern in der JMB LG Rangliste geworden.

Malte Holland-Moritz nutzte den Wettkampf, um schon früh im Jahr wertvolle Regattaerfahrung für die kommenden Regatten im Einer über die 1500 m Distanz zu sammeln. In der offenen Gewichtsklasse zählt nicht nur die Wasserleistung, sondern die Ergoplatzierung wird mit 60%/40% mit gewichtet. Trotz kleinem Zwischenfall während des Rennens konnte er sich in den Anschlussbereich (Rang 17 von 22) platzieren, obwohl dies sein erster Regattastart im Einer war!

Thore Kumutat wurde wie erwartet dritter im A-Finale in einem vier Boote Feld über 2000 m. (07:35 Min.) Vor ihm platzierten sich Torben Mellwig (RVW) und Karl Schüller (DHuGRC). Anders als bei unseren beiden B-Junioren wurden hier vormittags nur die Bahnen für das A-Finale Nachmittags ausgefahren. Thore sollte hier eine ungerade Platzierung erreichen, damit er Nachmittags im Finale eine bessere Bahn bekommen hat. Die meisten Ruderer, die im U19 Bereich noch in keinem Boot gesetzt sind, fahren bereits in eingefahrenen Booten 2x oder 2- mit Sprungbrett in die jeweils geskullten oder geriemten Booten auf Regionalebene (HH/SH).

Abschließend lässt sich sagen, dass alle für ihr Leistungsniveau und ihre Rennerfahrung eine gute Platzierung erreicht haben und wir damit eine erste messbar positive Entwicklung nach den intensiven Vorbereitungen im Trainingslager sehen konnten.

Geschrieben von Jonas

Flagge zeigen in Allermöhe

Tour du Léman à l’aviron

Wem der Titel des Berichts nichts sagt, es wird um die 160 km lange Regatta um den Genfer See gehen 😉 Am Donnerstag, den 21.09, saßen wir (Nora und Julian) gut gelaunt im Zug nach Karlsruhe. Dort wurden wir von Torben und Max im Auto auf dem Weg nach Genf eingesammelt, die schon in der Früh in...

Faricup 2023

Auch in diesem Jahr beendeten wir die Regattasaison am 04.11.2023 beim Faricup. 4,2 km für Sechser und Vierer auf den Kanälen rund um und auf der Außenalster. Mit einer bunt gemischten Gruppe, von langjährigen Ruderern, über die Junioren bis hin zu Ruderern, die das Rudern erst in diesem Jahr...
RCS Bootshallen

Neue Trainingszeiten für den Sommer 2024 verfügbar

Die neuen Trainingszeiten für die Zeit zwischen Anrudern und Abrudern sind verfügbar.

Ratzeburg Rowing Challenge

Wiederholt beeindruckend gut - Skiffmassenstart auf dem Ratzeburger See Im letzten Jahr gab es zum ersten Mal die Ratzeburg Rowing Challenge, eine Langstrecke auf dem südlichen Ratzeburger See mit Massenstart und das alles im Skiff (1x). Letztes Jahr waren Sabrina und Torben schon dabei und hatten...