Ruder-Club Süderelbe » Berichte » 14_11_8 Gemeinschaftsarbeit

Gemeinschaftsarbeit

Die diesjährige Gemeinschaftsarbeit im November hat mit hoher Beteiligung stattgefunden und dank der Tatsache, dass wir viele spezialisierte Mitglieder haben, konnte eine Menge der anstehenden Arbeiten in der kurzen Zeitspanne erledigt werden.

Und das Arbeitsspektrum war vielfältig. Es reichte von Pflasterarbeiten über die Pflege der Beete und des Außengeländes bis hin zum Winterfestmachen der Bootshallen. Und hier sind nicht nur die Boote umgelagert worden: die Hallen glänzen wieder, die Bootslagerung musste – aufgrund einer größeren Anzahl an Rennbooten, die auch im Winterbetrieb in der Bootshalle vorgehalten werden müssen – neu abgestimmt werden, die Halle mit den Rennvieren ist strukturell neu aufgebaut worden und die Trailer sowie die Barke wurden aufgebockt. Das Winterlager wurde so aufgeräumt und die Boote so verstaut, dass es möglich ist, auch in den Wintermonaten anstehende Reparatur auszuführen. Hier wird eine Menge Energie in die Aufarbeitung der beiden alten Motorboote fließen. Noch nicht geleistete Arbeitsstunden können hierzu nach Rücksprache mit dem Werkstattteam aufgewendet werden.

Weitere erledigt Arbeiten: Auf der Parkfläche hinter dem Bootshaus wurden große Löcher mit Erde verfüllt, viele kleine Korrekturen an der Hauselektrik wurden vorgenommen und im Clubraum wurden die Fenster geputzt sowie die Gläser gespült.

An den Bootstrailern und am Einkaufsanhänger haben wir jetzt 13-poligen Stecker, so dass kein Adapter mehr notwendig ist. Lediglich die Barke hat noch den alten 8-poligen Stecker.

Es besteht noch die Möglichkeit, Arbeitsstunden aus diesem Jahr in Absprache mit Klaus Fielitz abzuleisten. Am Ende des Jahres werden wir dann bei denjenigen Mitgliedern, die aktiv gerudert haben und noch keine oder nur einen Teil der Stunden (8 Stunden/Jahr) geleistet haben, feststellen, in welcher Höhe die Sonderzahlung mit dem nächstem Beitragseinzug ausfällt. Das Werkstattteam hat die diesjährige Gemeinschaftsarbeit mit vorbereitet und schon viele der ausstehenden Arbeiten im Vorwege erledigt. Zu nennen wären nur mal das Lackieren aller Türrahmen und die Reinigung des Vordachs (die bei laufendem Betrieb nicht möglich ist). Vielen Dank dafür!

Mit rudersportlichem Gruß

Sebastian Lochte