Ruder-Club Süderelbe » Berichte » 14_05_24 Regatta Otterndorf

Regatta Otterndorf

Am 24/ 25 Mai 2014 war die Regatta Otterndorf. Die eigentlich traditionelle „Matschregatta“ war diesmal gar keine, sondern wir durften dafür das schöne Wetter genießen. Viele Sportler mussten schon früh raus, um rechtzeitig an der Rennstrecke zu sein. Also war schon frühes Treffen am RCS angesagt. Die Sportler, mit Sportsachen und auch Schlafsachen (da Guidos Eltern so nett sind und jedes Jahr unsere Sportler aufnehmen) bepackt, stiegen in die Autos und schon ging es auch schon los. Ein Wochenende voller Rudern und Spaß. Nachdem man angekommen war, hat man noch schnell alles aufgebaut und schon ging es zur Rennstrecke. Mit viel Freude ruderten viele Sportler Erfolge für den RCS ein.

Vor allem auf der 1000m Strecke hatten die Leistungssportler und Studenten sehr viel Freude und Erfolg.
  • Jasper Brandt belegte gleich 4-mal den 1. Platz, obwohl es beim ersten Rennen Unklarheit gab, wer gewonnen hätte, da beide Sportler fast genau zeitgleich durch das Ziel ruderten.
  • Auch Irene Zapp und Svenja Völkner belegten, im Doppelzweier, beim ersten Rennen den 3. Platz und beim zweiten Rennen den 1. Platz.
  • Irene erruderte sich im Einer den 2.Platz.
  • Pascal Busch belegte 2-mal den 3.Platz und 1-mal den 2.Platz.
Für unseren Verein starteten auch 3 Vierer:
  • Svenja Völkner, Yannick Bliesener, Erik Richter und Irene Zapp erkämpften sich den 2.Platz.
  • Der zweite Vierer startete mit Svenja Völkner, Irene Zapp, Yannick Bliesener und Ingo Labbus. Sie erruderten sich den 1.Platz.
  • Der dritte Vierer trat mit Yannick Bliesener, Erick Richter, Ingo Labbus und Kai Hamman an und sie erkämpften sich den 1.Platz.
  • Jana Ihrens startet einmal im Einer mit dem sie den 2.Platz belegte und einmal in einem Renngemeinschaftsboot mit dem sie sich auch den 2.Platz erruderte.

Kommen wir nun zu den Jugendsportlern, die auch mit sehr viel Freude dabei waren.
  • Marvin Vesting belegte bei der 1000m Strecke den 2.Platz und beim Slalom den 3.Platz.
  • Celina de Almeida erreichte im Slalom den 3.Platz und bei den 500m auch den 3.Platz. Für sie war es die erste Regatta und auch sie war mit sehr viel Spaß dabei.
  • Phil Garke erruderte sich im Slalom den 1.Platz. Bei der Langstrecke über 3000m erreichte er den 4.Platz und bei den 500m belegte er den 2.Platz.
  • Johanna Brandt erreichte den 2.Platz im 1000m Rennen
Der etwas skurile Doppelzweier mit Johanna Brandt und Marvin Vesting sollte eigentlich ein Jungs-Doppelzweier sein, da aber Tim wegen gesundheitlichen Gründen nicht antreten konnte, sprang Johanna ein. Der Regattasprecher machte als erstes einmal aus Johanna ein Johannes (der Name passt doch auch viel besser ins Rennen!). Doch er korrigierte sich dann doch noch und man konnte darüber Lachen. Johanna und Marvin erruderten sich dann doch, trotz des Vorurteils das Mädchen doch schwächer seien, den 2.Platz.

Als dann alle Rennen vorbei waren und man auch alle Boote wieder verladen hat, sind wir wieder in Richtung RCS zurückgefahren. Doch ein Zwischenstopp bei McDonalds ließen wir uns nicht nehmen. Also alle mal rein. Die meisten trugen noch Einteiler und Co. So wurde McDonalds von einer Horde hungriger Ruderer gestürmt. Nicht nur der RCS hatte vor sich etwas Fast Food zu gönnen, sondern auch noch der RC Favorite Hammonia. Als man dann gestärkt weiterfuhr, war man dann auch schnell wieder am RCS. Nur noch schnell Boote einladen und dann war das Ruderwochenende auch schon wieder vorbei. Alle hatten viel Spaß und es war auch ein sehr erfolgreiches und lustiges Wochenende für die Ruderer. Ein besonderer Dank geht noch einmal an die Eltern von Guido, da es dort jedes Jahr immer so schön ist und dass sie unsere Sportler aufnehmen.

Johanna Brandt